Auf Wunsch der Bauherrschaft sollten in einem Einfamilienhaus zwei bestehende Nasszellen zu einem grossen Raum mit neu gestaltetem Bad zusammengelegt werden. Die Herausforderung für den Badplaner war gegeben: Bestehende Anschlüsse ideal weiterverwenden und gleichzeitig sich keine Grenzen setzen lassen für die Gestaltung des neuen Bades. Aufgrund der verschiedenen involvierten Handwerker war es wichtig, den Umbau terminlich gut zu planen. Es galt erste Skizzen für die Grundsatzentscheidung aufzubereiten, um nachher die Detailplanung anzugehen. Die Findung der  technisch und baulich optimalste Lösung, abgestimmt mit funktionalem Bedienungskomfort und Abstimmung der Materialien und Farben gehörten zu den Herausforderungen des Badplaners. Diese hat er erfolgreich gemeistert, wie die Fotoaufnahmen des fertigen Bades anschaulich beweisen.

Kurzbeschrieb: Badgestaltung und Realisierung
Ort: Schattdorf
Zurück zur Übersicht